Wir Danken Ihnen für Ihre Hilfe!

Sie unterstützten mit Ihrer Stimme bei “Aldi-Süd” das Projekt der Famlienpaten des Der Kinderschutzbund OV Alsdorf, Herzogenrath, Würselen e.V.

Das Leben von Familien erfordert ein hohes Maß an Organisation auf der einen und Flexibilität auf der anderen Seite. Besonders in den ersten drei Lebensjahren eines Kindes sind Familien auf ihre persönlichen sozialen Netzwerke angewiesen, wenn sie Unterstützung im Alltag benötigen. Fehlt dieses persönliche Netzwerk, fühlen sich Eltern häufig überfordert. Ehremnamtliche Familienpaten sollen als Ansprechpartner und „Freund“, Helfer und Vertrauensperson Familien unterstützen. Der präventive Charakter sowie die Stärkung der Netze und Alltagsbezüge der jeweiligen Familien stehen im Vordergrund. Familienpaten sollen für die Familien Personen sein, die auf gleicher Augenhöhe mit den Eltern umgehen, aber dies nicht „ein Leben lang“, sondern auf Zeit, und zwar so lange, wie beide Seiten dies wollen.

Bei regelmäßigen Austauschtreffen nutzten die geschulten ehrenamtlichen Patinnen die Möglichkeit, ihre Arbeit mit der Familie bzw. dem Kind zu reflektieren und sich Anregungen zu holen und auch ein auf sie zugeschnittenes Fortbildungsangebot zu nutzen.

Unterstützungswünsche liegen vor besonders bei Alleinerziehende mit Säuglingen/Kleinkindern, Kinderreiche Flüchtlingsfamilien, schweren oder chronischen Erkrankungen in der Familie (Kind oder Elternteil), Psychische Erkrankung eines Elternteils oder Familien mit schwerstbehinderten Kindern.

Für die Begleitung und Schulung der Paten sowie für Ausflüge, gemeinsame Aktionen und Fahrtkosten ist das Projekt auf Spenden angewiesen

Pädagogische Fachkraft in der OGS (m/w/d) gesucht

Der Kinderschutzbund Würselen sucht ab 1.8.2022 für die Offenen Ganztagsschule in Würselen-Broichweiden eine pädagogische Fachkraft (m/w/d) in Teilzeit (4-5 Tage wöchentlich Kernarbeitszeit:11.30-16.30 Uhr).

Die Beschäftigungsumfang beträgt 17 Stunden wöchentlich.

Das Beschäftigungsverhältnis ist unbefristet.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst.

Als Teil des Teams sollten Sie Freude an der Arbeit mit Grundschulkindern haben und die Fähigkeit besitzen, eigenverantwortlich in großen Gruppen zu arbeiten. Innerhalb des Teams der OGS finden eine gut strukturierte und bewährte Zusammenarbeit sowie regelmäßige Teambesprechungen statt. Weiterhin besteht eine enge Vernetzung und Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und den außerunterrichtlichen Kooperationspartnern.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

Betreuung und Begleitung der Kinder im außerschulischen Bereich in enger Kooperation mit dem OGS-Team, den Lehrkräften der Grundschule, unterschiedlichen Kooperationspartnern und den Eltern

Sie verfügen über eine pädagogische Ausbildung und haben eine hohe Einsatzbereitschaft,

Flexibilität und Belastbarkeit.

Begleitung Freispiel

Hausaufgaben Betreuung

Entwicklung pädagogischer Angebote an den Bedürfnissen der Kinder orientiert

Umsetzung und Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts der Einrichtung

Wir unterstützen Sie in der Weiterentwicklung Ihrer fachlichen Qualifikation in Form von internen und externen Fortbildung sowie Supervision.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung an Frau Wessels (sierhe Kontakt)

Die Nummer gegen Kummer

Beratungsangebot zum Ukrainekrieg 

Die Nummer gegen Kummer e.V. hat ein offenes Ohr für besorgte Kinder, Jugendliche und Eltern – natürlich auch bezüglich sozialpolitischer Themen.

Unter 116 111 ist das Kinder- und Jugendtelefon montags bis samstags zwischen 14 und 20 Uhr zu erreichen.

Unter https://www.nummergegenkummer.de/ findet sich zudem ein Online-Beratungsangebot, das rund um die Uhr für junge Menschen da ist.

Das Elterntelefon ist montags bis freitags durchgehend von 9 bis 17 Uhr, dienstags und donnerstags auch bis 19 Uhr, unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 111 0 550 zu erreichen. Hier können jederzeit vertrauliche Gespräche geführt werden.

Kinderschutzbund sammelt Spenden für geflüchtete Kinder aus der Ukraine

Der Putinsche Angriffskrieg auf die Ukraine ist ein unwiderruflicher Bruch mit den humanitären und zivilisatorischen Grundfesten unserer Gesellschaft. In verachtender Weise werden Menschen- und Kinderrechte mit den Füßen getreten. Wie immer in Kriegszeiten sind Kinder, Jugendliche, Frauen und ihre Familien die Leidtragenden der ersten Stunde. Der Kinderschutzbund, der einen Großteil seiner Wurzeln in der Nothilfe und Versorgung von Opfern der Kriegsfolgen hat, hilft.
Unterstützung vor Ort

Viele der 100 Orts- und Kreisverbände des Kinderschutzbundes in NRW halten Angebote für aus der Ukraine geflüchtete Kinder und Familien bereit. Dazu zählen Betreuungs- und Beratungsangebote, Lern- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder, Kleidung, aber auch weitergehende Hilfen wie psychosoziale Begleitung, traumapädagogische Angebote und Therapien.


Wie können Sie spenden?Wir bitten Sie eindringlich um Ihre Mithilfe: Unterstützen Sie den Kinderschutzbund bei seinen Hilfsangeboten durch eine zweckgebundene Spende bei den Orts- und Kreisverbänden oder beim Kinderschutzbund Landesverband NRW unter dem Stichwort „Ukraine“,

Spendenkonto bei der Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE61 3702 0500 0007 2622 00

Eine Spendenbescheinigung wird von den jeweiligen Organisationen ausgestellt. Jeder Cent kommt unmittelbar den Opfern des Kriegs zugute.